Cinderella Fotoshooting

Prinzessinnen-Shooting im Wald

Tanja Van Lonsperch Van Lonsperch's Blog Leave a Comment

Einmal wie Cinderella oder Lady Di fühlen? Marlene hat ich diesen Traum erfüllt und besuchte mich für ihr Prinzessinnen Shooting im märchenhaften Blätterwald. Um für den perfekten Look zu sorgen, hatten wir einige Vorbereitungen vorgenommen und keine Mühen gescheut. Das Kernstück einer solchen Session ist natürlich das Prinzessinnenkleid, also wurde Prinzessin Marlene I zunächst von meinen modebewussten Mädels von @Seraylacouture beraten, um nicht nur ein Prinzessinnenkostüm zu finden sondern ein Kleid, das wirklich zu ihrem Typ passt und authentisch an ihr aussieht. 
Es wurde das glitzernde blaue Cinderella-Kleid, welch fabelhafte Wahl wie ich finde. 🙂
Schritt zwar war der Prinzessinnen-Look. Hair and Makeup im Prinzessinnenstyle! Hierfür schickte ich meine liebste österreichische Visagistin, Nicole von Schnittbox direkt am Tag des Fotoshootings kurz vor unserem Treffen zu meiner Prinzessin nach Hause. 
Da sich Marlene im Alltag nicht übermäßig schminkt, sollte es ein schönes, elegantes, durchaus sichtbares aber trotzdem noch zurückhaltendes Makeup werden. 
Pünktlich vor Sonnenuntergang war es schließlich soweit, mitten im Wald schritt plötzlich eine zauberhafte Cinderella auf mich zu. 🙂 So ähnlich irgendwie muss sich wohl ein Bräutigam fühlen haha 🙂
Warum ich Prinzessinnenkleider und Shootings damit so liebe? Nun, meine gesamte Kindheit über hasste ich es, Kleider und Röcke zu tragen. Ich wollte grundsätzlich immer ein Junge sein, weil ich es unfair fand, dass Mädchen die halben Sachen nicht machen dürften und zu “zart” für das meiste waren, das Spaß machte. Ich habe mich immer mit Händen und Füßen ge, Cgen diese Vorurteile gewehrt, bin auf Bäumen geklettert, hab Feuer gemacht und um nichts in der Welt hat man mich in einen Rock stecken können, wie es sich für Mädchen eben gehört. 
Es kam dann erst recht später, weit nach Maturaabschluss, als ich bemerkte, dass ich eigentlich im Grunde dem tatsächlich stärkeren Geschlecht angehöre. Kommt schon, seien wir uns mal ehrlich. 😉 Und ab dann eskalierte die Situation: PINK, GLITZER, pinkes Glitzer (!), 5 o’clock Teeparties, romantische Schnulzenfilme, Kleider kleider kleider und Kitsch bis zum Ersticken, ich hab das alles für mich entdeckt und geb’s nie wieder her. .) Auf Bäume und Felsen klettere ich trotzdem noch und ein klein wenig burschikos bin ich auch geblieben. Da oben, im Kopf. 😉
Also für mich sind die Princess-Sessions eine Möglichkeit, Dinge aus der Kindheit nachzuholen, die mir entgangen sind und ich aber nicht missen möchte. Denn ich bin der Meinung, zu spät ist es nur, wenn man es nie tut. 

 

 

 Mehrere Bilder auf Leinwand für die Wand platzieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.